Tiny Turtle

Veröffentlicht: 2012-05-01 in Step-by-step, Vectors
Schlagwörter:, , , , , , , ,

Zwei kleine neue und nicht allzu komplexe Bildchen, die farblich ganz gut zum momentan vorherrschenden Grün vor dem Haus passen :) Hier einmal eine kleine Schildkröte. Eine simple, ziemlich kleine Skizze diente als Vorlage.

Two new and not too complex pics, which I think will fit together quite well with the currently b(l)ooming green outside :) First one is a small turtle. Another simple and rather smallish sketch finally made into a finished picture.

Nummer 2 ist eine Art Golem der ein lauschiges Plätzchen vor einer Felsenhöhle im Wald gefunden hat. Öhm.. ja, das war’s eigentlich auch schon mit „Hintergrundinformation“. Dass ich vor nicht allzu langer Zeit „Hohle Köpfe“ von Terry Pratchett („Feet of Clay“ = „Füße aus Ton“ im Original) gelesen habe, indem es ebenfalls um tönerne Golems geht, hat mit meiner Motivwahl nichts zu tun und ist tatsächlich reiner Zufall :D Auf das Line-Art habe ich hier komplett verzichtet.

Number 2 is some kind of golem that has found a cozy place in front of a cave deep inside a forest. Erm.. yes, that is actually all the „background information“ there is. Funny side-note: just recently I read Terry Pratchett’s „Feet of Clay“, in which clay golems play a major role. This, however, is pure coincidence and has nothing to do with my choice of subject. I swear! :D In this image I thought I’d go without the line-art layer.

Advertisements
Kommentare
  1. Cratefruit sagt:

    Me likes Grün!!!

    Viele Grüße,
    Gregor

    • Cratefruit sagt:

      …ach so, Moment, stimmt ja……..die eigentlichen Motive – da war doch noch was :D

      Also ich finde die beiden sehr „knorke“, was ein wenig nach Naturmaterialen klingt und daher gerne im Subtext so verstanden werden kann und darf. Auch ist ein großer Batzen Lehm vor der Hütte schon mal ganz praktisch, wenn man kein Holz hat. Denn gleichwohl die Schildkröte aus selbigen geschnitzt zu sein scheint, wird das alte Panzertier wohl niemals ankommen, wenn sie weiter so ausschweifig über ihre verstrahlten Cousins referiert. Immerhin kann sich Herr Lehm(mann) gut mit sich selbst beschäftigen. Glaub ich.

      • Clay (ich nenne ihn jetzt einfach mal so) beschäftigt sich nicht direkt mit sich selber. Er macht wohl eher auf Hamlet und versucht, mit Knochenköpfen zu kommunizieren. Dass das nicht so gut funktioniert wenn man selbigen Gegenstand mit viel Druck über den Boden scheuert, hat ihm dabei leider noch niemand gesagt. Naja, er lernt noch :D

        • Cratefruit sagt:

          Er lernt noch? Da sprechen die Godrays* aber eine ander Sprache, nämlich die der Erleuchtung und der Erkenntnis…!!

          *Wie mir das allwissende Schwarmintelligenzbuch Wikipedia eben vermittelt hat, wäre die korrekte deutsche Bezeichnung „Strahlenbüschel“…niedlich, oder? ^^ Na, immerhin haben wir heute was gelernt ;)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s